Registrieren    Anmelden    Forum    FAQ

Foren-Übersicht » Archiv » Archiv




Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Meinerzhagen II: Rangiergeschichten
 Beitrag Verfasst: Mi 22. Mai 2013, 22:25 
Offline

Registriert: Mi 19. Sep 2012, 00:25
Beiträge: 31
Hey,
Da bei diesem TB ein sehr großes Augenmerk auf Rangieraufgaben und Zugneuzusammenstellungen gelegt werden soll, soll in diesem Thread alles behandelt werden, was mit Rangieren zu tuen hat.

Als erstes Diskussionsthema möchte ich das Thema Kupplungen in den Raum stellen. Ein Vorschlag meinerseits wo ich eure Meinung zu höre möchte:

Für zu rangierende (Güter-)Waggons sind Roco Universal Kupplungen einzubauen! Märklin KK nur im Notfall.

Bei Personenwagen sollte am Ende des Zugverbandes ebenfalls eine der genannten Kupplungen vorhanden sein. Zwischendrin können natürlich beliebige GETESTETE und funktionierende Kupplungen eingebaut sein.


Ich bitte um Äußerungen.


Nach oben 
 Beitrag Verfasst: Fr 24. Mai 2013, 01:23 
Offline

Registriert: So 2. Sep 2012, 21:41
Beiträge: 30
Die beste Zusammenfassung der Kupplungsproblematikerfahrung ever!

_________________
Wenn man zuviel unter den Teppich kehrt, leidet darunter irgendwann die Gleislage!


Nach oben 
 Beitrag Verfasst: Do 4. Jul 2013, 02:05 
Offline

Registriert: Sa 26. Jan 2013, 14:55
Beiträge: 3
Wohnort: Bonn
Generel finde ich die Idee gut, dass man nach Möglichkeit auf einen Kupplungstyp setzt, der sich offensichtlich bewährt hat und kompatibel ist mit unterschiedlichen Herstellern von Rollmaterial, sodass man einen möglichst reibungslosen Betrieb hat.

Zum Betrieb: Verstehe ich es richtig, dass prinzipiel mehrere Nahgüterzüge, die von den Nebenstrecken kommen, im größeren Güterbahnhof umrangiert und zu neuen Zügen zusammengestellt werden, sodass sich praktisch die Wagen nach und nach vermischen? Wenn ja, wie sieht es mit Wagen aus, die sich nicht ohne weiteres umrüsten lassen (z.B. älteres Material von Fleischmann oder Märklin)?

Und inwiefern trifft diese Regelung auch die Personenzüge?

_________________
Gruß
Dustin

Altmetallbahner aus Leidenschaft


Nach oben 
 Beitrag Verfasst: Do 4. Jul 2013, 08:53 
Offline

Registriert: Mi 19. Sep 2012, 00:25
Beiträge: 31
HerrDausB hat geschrieben:
Generel finde ich die Idee gut, dass man nach Möglichkeit auf einen Kupplungstyp setzt, der sich offensichtlich bewährt hat und kompatibel ist mit unterschiedlichen Herstellern von Rollmaterial, sodass man einen möglichst reibungslosen Betrieb hat.

Zum Betrieb: Verstehe ich es richtig, dass prinzipiel mehrere Nahgüterzüge, die von den Nebenstrecken kommen, im größeren Güterbahnhof umrangiert und zu neuen Zügen zusammengestellt werden, sodass sich praktisch die Wagen nach und nach vermischen? Wenn ja, wie sieht es mit Wagen aus, die sich nicht ohne weiteres umrüsten lassen (z.B. älteres Material von Fleischmann oder Märklin)?

Genau so ist das zu sehen. Es soll am Ende nicht um "Den Zug" sondern um "Den Wagen"/"Die Ladung" gehen. Bzgl der Behandlung Ml/2L entsteht garantiert noch eine Diskussion im XXL-Forum, wohin ich dich für diese Veranstaltung nochmal einladen würde.
Ältere Wagen von Tante M sind dabei natürlich problematisch. Ich werde mir auch nochmal genau Gedanken machen, welches Wagenmaterial ich mitbringe/noch umrüste.
HerrDausB hat geschrieben:
Und inwiefern trifft diese Regelung auch die Personenzüge?

Felix hat geschrieben:
Bei Personenwagen sollte am Ende des Zugverbandes ebenfalls eine der genannten Kupplungen vorhanden sein. Zwischendrin können natürlich beliebige GETESTETE und funktionierende Kupplungen eingebaut sein.


Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 4 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Archiv » Archiv


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de